Bernhard Bischof

 

in der Gemeinde Hörselberg-Hainich, der größten Gemeinde der Welterberegion Wartburg Hainich.
Nirgendwo anders in Deutschland liegen UNESCO Weltkultur- und Naturerbe so dicht beieinander – quasi nur einen „Wildkatzensprung“ voneinander entfernt.
Die Einzigartigkeit, die Schönheit und Vielfalt, sowohl kulturell als auch die Unberührtheit der Natur, die uns umgibt, machen unsere Region so attraktiv: wenige Kilometer bis zur geschichtsträchtigen Wartburg, die unmittelbare Verbindung zum Nationalpark Hainich mit seinen Wanderwegen, dem Baumkronenpfad und auch das inzwischen bekannte „Wildkatzendorf Hütscheroda“ säumen unsere Gemeinde.
Auch der sagenumwobene Hörselberg, der Richard Wagner 1845 zu seiner Oper „Tannhäuser“ inspirierte, schafft es, einen Bogen zwischen einem einzigartigen Naturschutzgebiet und ehrwürdigem Kulturgut zu schaffen.

Hier stimmt die Balance zwischen der Wertschätzung der natürlichen Umgebung, der Wahrung kultureller Schätze und einer modernen Infrastruktur.
Unsere Gemeinde hat sich zu einem Ort etabliert, an dem sich Einheimische und Gäste gleichermaßen wohlfühlen können.
Durch unsere zentrale Lage und eine gute Infrastruktur sind wir nicht nur ein interessanter Unternehmensstandort, bieten Familien und Generationen einen sozial geprägten Lebensbereich, sondern sind zudem ein attraktives Reiseziel. Sehen Sie sich unseren Videogruß an!

Die Vermarktung als „Welterberegion Wartburg Hainich“ steigert die Bedeutung der Region auch international.
Zwei von insgesamt 38 UNESCO-Welterbestätten in Deutschland liegen direkt vor unserer Haustür.
Deren Wert für die Menschheit steigert die Bedeutung unserer Region für die Menschen, die hier leben und arbeiten und sich mit Stolz dieser Einzigartigkeit ihrer Heimat bewusst sind.



Bernhard Bischof
Bürgermeister