Nach einem Jahr Bauzeit war es soweit – der An- und Umbau des Gerätehauses in Sättelstädt konnte Ende Dezember fertig gestellt werden.

Aus diesem Grund folgten am 18. Dezember 2015 zahlreiche Gäste, Baufirmen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sättelstädt/Sondra der Einladung von Bürgermeister Bernhard Bischof, Ortsteilbürgermeister Thomas Brohm und Wehrführer Alexander Wittenberg, um die offizielle Übergabe an die Wehr im feierlichen Rahmen zu begehen.
Wehrführer Alexander Wittenberg erhielt den symbolischen Schlüssel für das sanierte und erweiterte Gebäude.

Notwendig wurde die Baumaßnahme, weil das aus den siebziger Jahren stammende Gebäude nicht mehr den aktuellen Vorschriften und Standards entsprach.
So mussten Umkleideräume geschaffen werden, da das Umziehen in der Fahrzeughalle bemängelt wurde.
Auch Sanitäranlagen und ein kleiner Aufenthaltsraum wurden errichtet.
Sowohl Bedachung, als auch Tore und Fenster wurden erneuert und eine Gasheizung eingebaut.


Für das Projekt wurden aus dem Gemeindehaushalt ca. 260.000 Euro eingesetzt, darunter 65.000 Euro Fördermittel vom Freistaat Thüringen.
Dazu kommen erhebliche Eigenleistungen der Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr Sättelstädt.2016 01 18 FFW Saettelstaedt


Landrat Reinhard Krebs, Bürgermeister Bischof, Ortbürgermeister Brohm und Wehrführer Alexander Wittenberg betonten die Wichtigkeit dieser Maßnahme für eine dauerhafte Standortsicherung und Aufgabenerfüllung im Brand- und Katastrophenschutzes für diesen Bereich unserer Einheitsgemeinde.
Nicht nur Sättelstädt, sondern auch die umliegenden Orte, für die die „Löscheinheit 1“ – Sättelstädt und Kälberfeld – zuständig ist, profitieren von diesem Standort und unseren gut funktionierenden Feuerwehren.


Bernhard Bischof bedankte sich vor allem auch bei allen Mitwirkenden, die die Umsetzung dieses Projektes ermöglicht haben.


Anschließend überreichte der Feuerwehrverein Sättelstädt zwei neue Funkgeräte an den Wehrführer und die ortsansässige Firma Ha-Beck enthüllte ein selbstgefertigtes Feuerwehremblem an der Fassade der sanierten Fahrzeughalle, gesponsert vom Firmeninhaber Mathias Hasecke.

Zum Ausklang der Veranstaltung wurde bei einem Imbiss und bei Getränken noch bis in die späten Abendstunden gefachsimpelt und gemütlich gefeiert.

 


Bernhard Bischof

Bürgermeister