Das Amtsblatt unserer Gemeinde Hörselberg – Hainich mit dem Namen „Bürger-Echo“ hat sich innerhalb der vergangenen Jahre zu einem guten lokalen Kommunikationsmedium entwickelt.
Es wurde im Jahr 1995 als Amtsblatt der Gemeinde Behringen gegründet.
Zu „Behringer Zeiten“ hatte das Bürger-Echo auch eine Redaktion. Margot Baum und Kerstin Werthmann, beide aus dem Ortsteil Behringen, schrieben, bearbeiteten und gestalteten über zehn Jahre einen großen Teil der Inhalte im Bürger-Echo und bereiteten die Beiträge zum Druck vor.

Die redaktionelle Bearbeitung der Bilder und Texte des Amtsblattes erfolgte jedoch innerhalb der vergangenen Jahre nicht mehr bzw. nicht mehr so intensiv und soll nun wieder aktiviert werden.

Sehr oft sind die Seiten des Amtsblattes nicht richtig ausgelastet, es gibt teilweise zu viele Bilder und zu lange Texte.
Die gemeindlichen Themen, gegenüber regionaler oder überregionaler Themen, sind nicht immer so präsent, wie sie sein sollten und auch finanzielle Zwänge sowie steigende Kosten sind wichtige Gründe, um über eine neue Qualität dieses Medium nachzudenken.


Eine Redaktion soll gelieferte Texte und Fotomaterial zukünftig wieder sichten und in die entsprechenden Seiten des Bürger-Echos einarbeiten, gegebenenfalls auch gekürzt, natürlich im Einvernehmen mit den Autoren der Texte.


Wir bitten alle Verfasser bzw. Autoren von zukünftigen Beiträgen ab unserer April-Ausgabe um Beachtung folgender Anforderungen an die Anlieferung von Text und Bild:

Die Texte müssen in digitaler Form im Dateiformat doc/docx oder pdf zugesandt werden und dürfen 300 Wörter nicht überschreiten.
Pro Institution sollte nicht mehr als ein Beitrag je Ausgabe eingereicht werden.
Dem Artikel darf ein Foto beigefügt werden, sofern es in ausreichender Qualität bzw. mit einer Mindestauflösung von 300 dpi und als gesonderte Datei zugesandt wird.
Mit der Zusendung bestätigt der Einsender, dass er die Urheberrechte bzw. Veröffentlichungsrechte der entsprechenden Abbildungen besitzt und das „Recht am eigenen Bild“ der abgebildeten Personen gewahrt bleibt.
Unter jedem Beitrag muss der Name des Verfassers stehen.

Kostenfrei veröffentlicht werden die Beiträge unserer Ortsteilbürgermeister, unserer ortsansässigen Vereine sowie die kirchlichen Nachrichten.

Beiträge mit Anzeigencharakter werden grundsätzlich nur kostenpflichtig im Anzeigenteil veröffentlicht.

Ausnahmen können im Einzelfall aus besonderen Gründen zugelassen werden.

Firmennennungen, egal welcher Art, sind auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren und dürfen nur als Nennung des Firmennamens sowie des Ortes erfolgen.


Damit die „Redaktion“ ihre Arbeit aufnehmen kann, bitten wir um Verständnis, dass der Redaktionsschluss zukünftig auf den Montag anstatt den Freitag vorverlegt wird.

 

Bernhard Bischof

Bürgermeister