Spendenkonto der Gemeinde für die Familie Hemmerle

Gemeinde Hörselberg-Hainich
Kto.-Nr.: 12045349
IBAN: DE02 8405 5050 0012 0453 49
Wartburg Sparkasse
Verwendungszweck: Großbrand OT Hastrungsfeld

In den frühen Morgenstunden des 20.02.2020 geriet ein Vierseitenhof im Ortsteil Hastrungsfeld in Brand. Ein Nachbar des betroffenen Gebäudes bemerkte den Brand als Erster und weckte die Bewohner, sodass diese die Brandstelle unverletzt verlassen konnten. Die eintreffenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Hörselberg-Hainich sicherten zunächst die angrenzenden Gebäude gegen ein Übergreifen der Flammen. Durch das hinzuziehen der Wehren aus den umliegenden Gemeinden und der Stadt Eisenach konnte im weiteren Verlauf die Gefahrenlage unter Kontrolle gebracht und Schäden an den umliegenden Gebäuden verhindert werden.

Die zwischenzeitlich angespannte Situation mit der Löschwasserversorgung, konnte durch einen Anruf des Bürgermeisters der Gemeinde Hörselberg-Hainich, Christian Blum, bei den regionalen Agrarbetrieben entschärft werden. Diese sicherten unkompliziert schnelle Hilfe zu. So trafen die ersten Traktoren mit befüllten Wasserfässern nach kurzer Zeit ein. Weiterhin konnten hinzugezogene Tanklöschfahrzeuge die Löschwasserversorgung durch den eingerichteten Pendelverkehr zwischen Entnahmestelle und Brand unterstützen. Der Brand konnte durch die Vorort agierenden Einsatzkräfte, den Anordnungen des Bürgermeisters sowie der Unterstützung durch den Bauhof der Gemeinde unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Nach Eintreffen des Bürgermeisters und der Bewertung der Gefahrenlage, wurde das Bürgerhaus des Ortsteils Hastrungsfeld den Einsatzkräften des Deutschen-Roten-Kreuzes zur Versorgung der Betroffenen und den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren zur Verfügung gestellt. Die Einsatzleitung der Freiwilligen Feuerwehr Hörselberg-Hainich verfolgte die Strategie, den Übergriff des Brandes auf andere Gebäude mit allen Kräften zu verhindern sowie die Sicherheit von Feuerwehrleuten und Anwohnern zu gewährleisten.

Nach Einschätzung der Sachlage, sind das Wohnhaus und die Nebengelasse vollständig den Flammen zum Opfer gefallen. Der betroffenen Familie ist nach ersten Erkenntnissen nichts, als die am Leib getragenen Kleider, geblieben. Der Bürgermeister, Christian Blum, sicherte der Familie unkomplizierte Hilfe zu. Eine freie Wohnung im Bürgerhaus wurde der Familie zur Verfügung gestellt und auf schnellem Wege Mobiliar akquiriert, welches der Bauhof der Gemeinde Hörselberg-Hainich bereits bis zum Mittag in die Räumlichkeiten verbrachte.

Christian Blum würdigte und bedankte sich für schnelle Hilfe der örtlichen Agrarbetriebe und die gute Zusammenarbeit der im Einsatz befindlichen Feuerwehren. Die Strategie ging auf!

Der vollständige Verlust des Hauses und aller persönlichen Sachen veranlasste die Gemeinde, ein Spendenkonto für die betroffene Familie einzurichten.