Im ersten Halbjahr 2008 sind bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2009 bis 2013 zu wählen. Die Gemeindevertretung und der Jugendhilfeausschuss schlagen doppelt so viele Kandidaten, wie an Schöffen benötigt werden, dem Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht vor, der in der zweiten Jahreshälfte aus diesen Vorschlägen die Haupt- und Hilfsschöffen wählen wird. Gesucht werden Bewerber/innen, die in der Gemeinde wohnen und am 01.01.2009 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind nur deutsche Staatsangehörige. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Polizeibeamte, Bewährungshelfer usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.

Am 10. Februar 2008 hat mir eine große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger von Hörselberg - Hainich ihre Stimme gegeben, ihr Vertrauen geschenkt. Diese Tatsache erfüllt mich mit großer Dankbarkeit und Freude. Ich will nun zusammen mit Ihnen die erste Etappe unserer jungen Gemeinde Hörselberg – Hainich gestalten und mit Ihnen allen, auch mit denen, die mich nicht gewählt haben, eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Zur Wahl des ersten gemeinsamen Gemeindeparlaments und des Bürgermeisters gaben 52,5 % der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger unserer 17 Ortsteile ihr Votum ab. Eine gute Wahlbeteiligung und ein Erfolg für unsere Kandidaten, denn die starke Mehrheit unserer Koalition, der CDU mit den freien Wählern und mit der BI der Einheitsgemeinde,  garantiert unserer Gemeinde Hörselberg – Hainich einen optimalen Start für die kommenden 1,5 Jahre. Im Jahr 2009 werden im gewohnten Rhythmus erneut Gemeinderäte  gewählt.

Ein ganz besonderer Dank gilt meinem Kollegen Daniel Steffan sowie auch Reinhardt Böhnhardt, Thomas Brohm, und auch allen, die im Hintergrund dieses Erfolges nach Kräften gewirkt und unterstützt haben.

In den vor uns liegenden Jahren werden wir die Gemeinde Hörselberg – Hainich, mit allen 17 Ortsteilen, als starkes Zentrum unserer Region Hainich – Werratal und innerhalb des Wartburgkreises entwickeln. Dies erfordert das höchste Maß an Kooperationsbereitschaft, Weitsicht  und Engagement.

Gehen wir an die vor uns liegenden Aufgaben mit vereinten Kräften heran! In diesem Sinn:

 

Auf eine gute Zusammenarbeit!

Bernhard Bischof

Bürgermeister

Der Wahlausschuss hat am gestrigen Abend die Ergebnisse der Bürgermeister- und Gemeinderatswahl bestätigt.

Bei der Bürgermeisterwahl entfielen von den abgegebenen 2759 gültigen Stimmen 2665 Stimmen auf Bernhard Bischof. - Wir gratulieren zu diesem überwältigendem Ergebnis!

Der Gemeinderat setzt sich aus folgenden Gemeinderatsmitgliedern zusammen:

CDU - Freie Wähler Hörselberg
Daniel Steffan; Thomas Brohm: Wolfgang Lux; Steffen Ernst; Hubert Suck; Tino Merbach; Erhard Schade; Bernhard Mitterbacher

SPD
Rudi Traberth

Bürgerinitiativen der Einheitsgemeinde
Reinhardt Böhnhardt; Karin Wollenhaupt; Matthias Kirschner; Volkmar Scheidler; Edda Bürger; Andre Bark; Helga Gerstel; Wolfgang Zott; Margit Brückmann (Nachrückerin für Bernhard Bischof)

IG für bezahlbare Kommunalabgaben/Wählergemeinschaft Nessetal
Dr. Ute Rauschenberg, Klaus Suck