Das 10. Melborner Wiesenfest begann am Samstag nach bewährtem Konzept mit Gottesdienst und Chorgesang in der gut gefüllten Melborner Margaretenkirche.

Vor dem großen Ansturm auf Kaffee und selbstgebackenen Kuchen im Festzelt, untermalt von Chorgesängen, eröffneten Ortsteilbürgermeisterin Carena Wolf und Beigeordneter Thomas Brohm offiziell den neuen Spielplatz im Ort, der von vielen fleißigen Helfern erschaffen wurde.
Auch der Festplatz wurde neu gestaltet.
Die Fläche für den Spielplatz wurde durch unsere Gemeinde zur Verfügung gestellt; Landtagsabgeordneter Gustav Bergemann übergab finanzielle Mittel für die Spielgeräte und den Sandkasten.
Neben der Dorfgemeinschaft von Melborn engagierten sich u. a. die Firmen Eurovia, die Autobahn ARGE, die Agrargenossenschaft Wenigenlupnitz, die Firma Landschaftsbau Dirk Wolf, um nur einige zu nennen.
Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!
Mit Begeisterung probierten die Kinder gleich die neuen Spielgeräte aus.
Zusätzlich hatten die Kleinen viel Spaß mit Spielmobil und Hüpfburg.

Höhepunkt des Tages war neben der orientalischen Showeinlage der Auftritt der Überraschungsgäste – der „3 Tenöre“.
Am Abend sorgte die Venus-Band für ausgelassene Stimmung.
Die zahlreich erschienenen Gäste konnten im Jubiläumsjahr zum ersten Mal die „Nesse in Flammen“ erleben.

Nach dem traditionellen Frühschoppen am Sonntag mit zünftiger Blasmusik gab es Erbsensuppe aus der Gulaschkanone.
Im Anschluss an das Spaßfußballturnier hieß es „Spiel, Spaß und Musik“ bis das Fest seinen Ausklang fand…