Vom 21. bis 23. Juni 2009 wird die nächste demopark und demogolf auf dem Flugplatzgelände Eisenach-Kindel stattfinden. Wie der VDMA Landtechnik mitteilte, wird die zum sechsten Mal durchgeführte Freilandausstellung mit Maschinenvorführungen für die Grünflächenpflege, Kommunaltechnik und den Landschaftsbau über eine Gesamtfläche von mehr als 250.000 Quadratmeter verfügen. Es handelt sich dabei um die größte Ausstellung ihrer Art in Europa. Die bereits zum jetzigen Zeitpunkt sehr zahlreichen Firmenanfragen bestätigen die in Fachkreisen große Bedeutung der Veranstaltung. Die wirtschaftlichen Voraussetzungen für die nächste demopark sind gut. Der Garten- und Landschaftsbau konnte im Jahr 2007 ein Marktwachstum um 10 Prozent auf 500 Millionen Euro verzeichnen.

Das Ausstellungsprogramm der demopark und demogolf ist wieder äußerst vielfältig. Einzig-artig ist, dass viele Maschinen, wie Kommunaltraktoren, Großflächenmäher, Rasen- und Laubkehrmaschinen, Buschholzhacker sowie Spezialmaschinen für die Rasen- und Golfplatz-pflege auf den großzügig dimensionierten Demonstrationsflächen im praktischen Einsatz vorgeführt werden. Die gesamte Branche zeigt indessen eine hohe Innovationskraft, die auf einer großen Neuheiten-Schau unter Beweis gestellt wird.

Seit Bestehen der demopark ist die Zahl der Aussteller von anfangs 200 auf rund 400 Ausstel-ler im Jahr 2007 gewachsen. Auch für 2009 wird diese Zahl erwartet.
Die demopark ist entstanden aus dem Wunsch der Aussteller, eine Freilandausstellung im Juni zentral mitten in Deutschland zu haben. Das erfolgreiche Konzept umfasst außerdem die kostengünstige Durchführung für die Aussteller und optimale Bedingungen für die Besucher, die ebenfalls aus ganz Europa und sogar von Übersee anreisen.

Der Flugplatz Eisenach-Kindel ist ein idealer Standort, da hier großzügige Flächen für die Aussteller zur Verfügung stehen, damit diese ihre Maschinen im Einsatz zeigen können. Außerdem ist es ein befestigtes Gelände mit großen Betonflächen für Aussteller, die auf festem Untergrund ausstellen wollen. Das von Ausstellern und Besuchern gleichermaßen geschätzte Konzept basiert auf den drei Ausstellungstagen Sonntag, Montag und Dienstag sowie dem zweijährigen Rhythmus.
Zur letzten demopark kamen rund 28.000 Besucher. Auch in diesem Jahr wird wieder mit einer ähnlichen Besucherzahl gerechnet.

Für alle Interessierten gibt es weitere Informationen unter www.demopark.de.